Es werden alle 8 Ergebnisse angezeigt.

Proteine zum Muskelaufbau

Proteine zum Muskelaufbau

Die Zuführung hochqualitativer Proteine unterstützten den Muskelaubau und beugen bei diätischer Ernährung dem Muskelabbau vor.

Bitte wähle die bevorzugten Protein-Produkte mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen:

28,90 

inkl. MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

17,50 

inkl. MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Proteine zum Muskelaufbau

Soja Protein – Veganer Protein Shake

28,90 

inkl. 7% MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

29,90 

inkl. MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Proteine zum Muskelaufbau

Ultra Whey Isolate Molkenprotein Shake

33,90 

inkl. MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

39,90 

inkl. 7% MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

29,90 

inkl. MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

104,90 

inkl. MwSt.

Lieferzeit: Sofort lieferbar


Proteine zum Muskelaufbau

Eiweiß (Protein) ist für die körperliche Leistungsfähigkeit sehr wichtig. Der Körper kann keine Proteine speichern und aus diesem Grund ist es unverzichtbar sich selbst Eiweiß zuzuführen. Grundlage dafür können tierische Produkte wie Fleisch, Fisch und Milchprodukte oder auch pflanzliche Produkte wie Hülsenfrüchte und Sojaprodukte sein.

Aus pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln wie z. B. Soja oder Milch kann Eiweiß entnommen werden. Dieses Eiweiß ist in Pulverform erhältlich. Fett- und kalorienarme Shakes liefern ausgezeichnetes Eiweiß und sind außerdem noch sehr schmackhaft. Es ist sehr sinnvoll, einen Eiweiß Shake nach dem Training einzunehmen, da man bei einer Erhöhung des Eiweißanteils auf 1,5 bis 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht eine Gewichtsreduktion einfacher erreicht. Eiweiß unterstützt den Aufbau der Muskulatur nach dem Training und somit auch den Kalorienverbrauch. Zusätzlich ist es in der Ernährung sinnvoll, auf fett- und zuckerarme Lebensmittel zurückzugreifen. Die alleinige Zufuhr von Eiweiß erzielt noch keinen Muskelaufbau.
Dafür ist ein intensives Krafttraining erforderlich. Um einen guten Muskelwachstum zu erzielen, benötigt der Körper genügend Eiweiß während der Trainingsphase, denn Eiweiß ist die Grundlage für die Muskeln.

Eine optimale Versorgungsmenge an Eiweiß beträgt 2g pro Kilogramm Körpergewicht und pro Tag. Vor allem aber direkt nach dem Training sollte darauf geachtet werden, dass der Körper mit ausreichend Proteinen versorgt wird um den Muskelaufbau zu beschleunigen. Am besten eignet sich hierfür unmittelbar nach der Trainingseinheit einen Eiweißshake zu trinken, denn das Eiweißpulver wird schnell vom Körper aufgenommen und du verbesserst dein Trainingsergebnis. Aber auch an Tagen ohne Training ist es wichtig Eiweiß zu sich zu nehmen, da auch in dieser Zeit die Muskeln weiter entwickeln.

Wenn dem Körper über die Ernährung nicht ausreichend Eiweiß zugeführt wird, bedient sich der Organismus an den vorhandenen Proteinen, dies passiert vor allem häufig bei intensiver, physischer Belastung. Die Konsequenzen daraus sind sinkende Ausdauer, Kondition und Leistungsfähigkeit.

Als Grundlage sollten daher ca. 15% Eiweiß am Gesamtenergiebedürfnis erreicht werden. Für dieses Ziel kommen unter Anderem fettarme Milchprodukte, wie beispielsweise Quark, Magermilch oder fettarmer Käse, magere Fleisch-und Wurstsorten, Hülsenfrüchte und Eier in Betracht.

Unsere Produkte tragen effektiv zum Muskelaufbau und zur Nahrungsergänzung bei und sind für alle Trainingsphasen geeignet.

Unterschiedliche Eiweiße - unterschiedliche Wirkung

Es gibt viele verschiedene Arten von Eiweiß, die unseren Körper verschiedenartig beeinflussen. Vor allem aber das sogenannte „Milchprotein", also das Eiweiß in der Milch, ist für den Organismus wichtig.

Zum Einen enthält das Milchprotein die Molkenproteine, diese werden oftmals auch als Whey bezeichnet, und zum Anderen das Casein.

Das Casein zeichnet sich vor allem dadruch aus, dass es im Magen-/Darmtrakt zu einer festen, zähflüssigen Masse wird und somit die Verdauung verlangsamt.

Das Wheyprotein besteht zudem noch aus Aminosäuren. Diese haben bereits nach einer Stunde den höchsten Wert im Blut erreicht. Das Molkenprotein (Wheyprotein) zählt
also zu den schnellverdaulichen Proteinen.

Ein Eiweiß, das von der Aufnahmegeschwindigkeit zwischen Casein und Whey liegt, ist das pflanzliche Soja-Eiweiß.

Eiklarprotein enthält in höherer Menge L-Methionin und L-Cystein, dies sind Arten von Aminosäuren. Eine Verbesserung der Relation der Aminosäuren kann durch die Zugabe von Eiklarproteinen zu einem Eiweißpulver zustande kommen, weil spezielle Eiweiße (Soja) einen niedrigen Anteil dieser beiden Aminosäuren beinhalten.

Mehr Informationen zu Eiweiß, zu den Eiweißarten und wofür unser Körper diese benötigt findest du auf Dominik-s.de